Ijóma

„IJÓMA“ ist sowohl eine Animation, als auch ein Computerspiel. Es geht um die Geschichte eines jungen Mädchens – ihre lange Reise, die sie antritt, um den Frieden in einer nun dunklen und düsteren Welt wiederherzustellen. Denn schon als Gin geboren war, hatte sie den Wunsch, Frieden und Harmonie an einen Ort zurückzubringen, der einst auch liebevoll und ruhig war. Ihre Reise beginnt, als die Welt von „IJÓMA“ bereits in Dunkelheit gehüllt ist. Helfen Sie als Spieler Gin herauszufinden, was diese Welt zu einem dunklen, lieblosen Ort gemacht hat und lernen Sie Liebe und Freundschaft kennen, während Sie die Welt vor der Katastrophe retten. Entdecken Sie geheimnisvolle Orte, erleben Sie eine Welt, die sich im Laufe des Spiels ändert und kämpfen Sie für das, was wirklich wichtig ist. Dieses Projekt entwickelten Regina Buschmeier und Manuela Schrewe unter der Leitung von Prof. Peter Kaboth.